Sicherer Kundenumgang im Vertrieb

Der richtige und sichere Umgang mit einem Kunden beeinflusst im Wesentlichen die Beziehung zum Kunden. Doch was genau bedeutet sicherer Kundenumgang im Vertrieb? Diese 5 Tipps helfen Ihnen dabei, sicher und kompetent zu wirken:

 

1.Kommunikationsfähigkeit

Sie sollten immer wissen, wann Sie sprechen und wann Sie zuhören sollten. Achten Sie darauf, klar, verständlich und überzeugend mit Ihrem Gegenüber zu kommunizieren. Außerdem sind Eigenschaften wie Verständnis und Aufmerksamkeit unerlässlich, um gut mit Ihrem Kunden zu kommunizieren.

Weitere Tipps für eine gute Kommunikation finden Sie hier.

 

2.Haben Sie Geduld!

Grundsätzlich sollten Sie immer versuchen, ruhig zu bleiben. Es bringt Ihnen nichts, sich von einem womöglich verärgerten Kunden mitreißen zu lassen. Im Vertrieb kommt es schonmal vor, dass das Gegenüber nicht gut gelaunt ist. Lassen Sie sich davon nicht anstecken, sondern reagieren Sie mit Gelassenheit und Einfühlungsvermögen. Das führt dazu, dass Ihr Kunde sich respektiert und ernst genommen fühlt. Bestimmt können Sie ihn mit Ihrer geduldigen Art besänftigen.

 

3.Haken Sie nach!

Ist Ihr Kunde wirklich zufrieden mit Ihrer Lösung? Haken Sie lieber noch einmal nach und erkundigen Sie sich auch nach dem Verkaufsprozess nach der Zufriedenheit Ihres Kunden. Das schafft zum einen Vertrauen, zum anderen wissen Sie immer über den genauen Stand Bescheid und können dementsprechend handeln, um die Zufriedenheit Ihres Kunden zu bewahren.

 

4.Sicherer Kundenumgang- Die Körpersprache

Achten Sie immer auf Ihre Körpersprache, wenn Sie mit einem Kunden sprechen. Gestik und Mimik können Sie gezielt und bewusst einsetzen, um  Ihre Wirkung gegenüber dem Kunden zu beeinflussen.

Auch im Telefonat merkt Ihr Gesprächspartner, wie Sie sitzen oder stehen und welchen Gesichtsausdruck Sie gerade machen. Lächeln Sie während des Gesprächs, um die Atmosphäre aufzulockern. Ihr Kunde wird das merken und wird auch sofort entspannter.

 

5.Versetzen Sie sich in die Lage des Kunden

Wenn Sie eine passende und sichere Lösung für Ihren Kunden finden wollen, sollten Sie in der Lage sein, sich in Ihren Kunden hineinzuversetzen. Wenn das gelingt, erzeugt das Vertrauen beim Kunden, wodurch er sich bei Ihnen gut aufgehoben fühlt. Haben Sie mehrere solcher Situationen, erzeugt das ein Sicherheitsgefühl bei Ihnen als Vertriebler, welches sich positiv auf Ihre Ausstrahlung auswirkt.

 

Wie sorgen Sie für einen sicheren Umgang mit Ihren Kunden?

 

Ihre  Jana

Coaching Assistent 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Das Vertriebsmeeting

Oft läuft der Vertrieb vor sich hin und es wird sich wenig darum gekümmert, sich regelmäßig auszutauschen. Vertriebsmeetings können hier Abhilfe schaffen und bieten eine Gelegenheit zur Verbesserung und Motivation. Erfahren Sie hier, welche Aspekte dabei wichtig sind und das Vertriebsmeeting erfolgreich machen: 1.Machen Sie sich einen Plan Setzen Sie sich zunächst feste Zeiten, zu […]

Streit unter Mitarbeitern

Harmonie im Team ist immer wichtig. Mit Streit unter Mitarbeitern müssen Sie als Führungskraft allerdings rechnen. Dabei gilt es, diese 4 Fehler zu vermeiden: 1.Keine Fragen stellen Bei Streit unter Mitarbeitern ist es wichtig, Fragen zu stellen, ohne Partei zu ergreifen. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter nach ihrer Wahrnehmung und ihren Eindrücken. Suchen Sie dazu gezielt […]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.