Herausforderungen im Vertrieb

Jeder Vertriebler steht vor individuellen Herausforderungen. Allerdings gibt es einige grundlegende Dinge, auf die man jederzeit achten sollte. Diese Herausforderungen im Vertrieb geben eine kleine Übersicht.

 

Immer höhere Anforderungen an den Vertrieb

Gute Vertriebsmitarbeiter sind schwer zu finden. Das liegt auch daran, dass die Anforderungen immer größer zu werden scheinen. Fachkenntnisse, das Wissen über die Produkte und gute kommunikative Fähigkeiten sind die wesentlichen Anforderungen, die an einen Vertriebler gestellt werden. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist Lob ein wichtiges Mittel. Denn Lob und Wertschätzung wirken motivierend.

Kundenbindung im Vertrieb- eine der größten Herausforderungen im Vertrieb

Die Kundenbindung gehört zu der größten Herausforderung im Vertrieb. Es ist nicht immer einfach, einen Kunden an das Unternehmen zu binden. Potenzielle Kunden haben oft keine Zeit, sich mit Ihren komplexen Themen auseinanderzusetzen. Es ist also wichtig, sich gut auf ein Gespräch vorzubereiten und Argumente klar und verständlich erläutern zu können. Heben Sie zum Beispiel die Vorteile für Ihren Kunden hervor und bieten Sie ihm so eine gute Lösung für sein Problem. Eine gute Bindung von Kunde und Unternehmen kann Ihnen somit der Wettbewerb nicht so schnell wieder nehmen. Ausschlaggebend dafür sind unter anderem Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Damit bieten Sie Ihrem Kunden einen optimalen Mehrwert, auf den er nicht verzichten wird.

Lange Vertriebsprozesse

Oft haben wir es im Vertrieb mit mehreren Ansprechpartnern zu tun, was es nicht möglich macht, ein Produkt nach nur einem Telefonat zu verkaufen. Schließlich sind an einer Kaufentscheidung mehrere Personen beteiligt. Es handelt sich also oft um Teamentscheidungen. Das zieht den Verkaufsprozess schlussendlich in die Länge. Wenn Sie es allerdings schaffen, die verschiedenen Zuständigkeiten zu identifizieren, erkennen Sie oft die Person mit dem größten Einfluss. Die Mühe lohnt sich damit auf jeden Fall.

Der Umgang mit Ablehnung

Eine der Herausforderungen im Vertrieb ist das Thema Ablehnung. Der potenzielle Kunde wimmelt Sie ab, reagiert nicht auf Ihre Kontaktversuche oder macht kurz vor dem Kaufvertrag noch einen Rückzieher. Nicht alle Leads werden am Ende des Tages auch Ihre Kunden, denn nicht jeder hat Interesse an Ihrem Produkt oder braucht es tatsächlich. Das ist auch in Ordnung und gehört schlichtweg zum Vertriebsalltag dazu. Machen Sie sich immer bewusst, dass Ablehnung im Vertrieb nichts mit Ihnen persönlich zu tun hat.

 

Wie gehen Sie mit diesen Herausforderungen im Vertrieb um?

Ihre  Jana

Coaching Assistent 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Das Vertriebsmeeting

Oft läuft der Vertrieb vor sich hin und es wird sich wenig darum gekümmert, sich regelmäßig auszutauschen. Vertriebsmeetings können hier Abhilfe schaffen und bieten eine Gelegenheit zur Verbesserung und Motivation. Erfahren Sie hier, welche Aspekte dabei wichtig sind und das Vertriebsmeeting erfolgreich machen: 1.Machen Sie sich einen Plan Setzen Sie sich zunächst feste Zeiten, zu […]

Streit unter Mitarbeitern

Harmonie im Team ist immer wichtig. Mit Streit unter Mitarbeitern müssen Sie als Führungskraft allerdings rechnen. Dabei gilt es, diese 4 Fehler zu vermeiden: 1.Keine Fragen stellen Bei Streit unter Mitarbeitern ist es wichtig, Fragen zu stellen, ohne Partei zu ergreifen. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter nach ihrer Wahrnehmung und ihren Eindrücken. Suchen Sie dazu gezielt […]

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.